Es muss nicht immer

gleich eine Brille sein


Sehen ist eines der größten Geschenke, die das Leben für uns bereit hält. Von Natur aus geschieht Sehen selbstverständlich, entspannt, freudvoll.

 

Die Realität sieht leider anders aus. Immer mehr Menschen jeden Alters klagen über Sehprobleme. Meist folgt allzu schnell der Griff zur Brille, die im Laufe der Zeit immer stärker werden muss.

 

Fehlsichtigkeit, verschwommenes Sehen oder Stresssymptome müssen kein unabwendbares Schicksal bedeuten. Bei Kurz- und Weitsichtigkeit, Schielen, Hornhautverkrümmung und vielen anderen Formen von Fehlsichtigkeit lassen sich die Augen trainieren. Selbst eine Lesebrille lässt sich vermeiden oder zumindest lange hinausschieben.

 

Es ist immer möglich, eine Sehverbesserung zu erreichen und mit und ohne Brille entspannter und klarer zu sehen.

 

Die AugenSchule zielt auf ein grundlegendes Verständnis für gesundes Sehen und geht dabei grundsätzlich von einem ganzheitlichen Ansatz aus. In Einzelsitzungen für Erwachsene und Kinder wird mit einer erprobten Kombination aus bewährten Augenübungen, Atmen, Körperhaltung, Augenentspannung, Lösen von Sehblockaden und RIT (Refelxintegration) ein individuelles Programm erarbeitet. Hinzu kommen Kurse in kleinen Gruppen, Firmenkurse und Vorträge.

 

Der Anspruch an ganzheitliches Sehen hat nicht allein Dioptrienzahlen im Blick - es geht um Klarheit im eigentlichen Sinne.

Vor dem Hintergrund des derzeitigen gesellschaftlichen und planetaren Wandels erhält Klar Sehen

eine völlig neue Dimension.